Lifestyle für Frauen

Kosmetik Trends

Der langerwartete Frühling ist endlich da und mit ihm die neuen Kosmetiktrends. Dabei heißt es weg mit den dunklen Tönen und her mit den hellen! Das Farbspektrum reicht dabei von Pink und Rosé bis hin zu Fuchsia. Somit ist für jeden Farbtyp etwas dabei. Für den Tag reicht ein dezentes Rosé und gegen Abend darf es auch gerne mal knallig sein! Ganz im Gegensatz zu den vorigen Jahren wird es jetzt erst recht bunt und auffällig. Ganz nach dem Motto „Think Pink“ wird die Kosmetik diesen Sommer ausfallen. Diese reicht von den Fingernägeln über Lippen, Wangen und Augenlider. Alles darf dieses Jahr nachgeholt werden, was frau die letzten Jahre vermisst hat, den Mut zur Farbe! Doch es muss nicht unbedingt Pink sein, alle rötlichen Töne sind dieses Jahr Trend. Doch Vorsicht, rötliche Töne lassen das Auge schnell müde aussehen, deshalb nie vergessen die Wimpern ausreichend zu tuschen!

Um ein hinreißendes Make-Up zu zaubern muss es nicht zwingend ein Naturprodukt sein. Diese sind besonders für sensible Haut geeignet. Bei einigen Produkten sollte man jedoch auf die Qualität achten, die bei Naturkosmetik an erste Stelle geschrieben wird. Dort zählt das Individuum und die Qualität anstelle der Quantität in synthetisch hergesteller Kosmetik. Man sollte beim Einkauf jedoch darauf achten, ob ein Produkt den Anforderungen die man selbst stellt gerecht wird. Dabei spielt das Label nur eine kleine Rolle. Treue Kunden einer Marke sollten auch weiterhin Produkte ihrer favorisierten Marke beziehen, denn diese wurde nicht ohne Grund aus dem Dschungel an Produkten und Marken auserwählt.

Unterschiede zwischen Qualitativ hochwertigen Produkten und den Drogerie-Labels sind nicht immer feststellbar. Bei einigen Produkten lohnt es sich zur Marke zu greifen, bei anderen wiederum nicht.

Trendige Mode

Mode Trends wie Trendige Shirts, neckische Kleider und sommerliche Basics warten jetzt in aktuellen Farben darauf, endlich ausgeführt zu werden. Der Sommer wird bunt, frisch und natürlich. Knallige Farben bei der Frau, Pastelltöne beim Mann. Wer also als Frau in der kommenden Saison „in“ sein will, muss Farbe bekennen. Ausser für unten drunter, da wird es immer mehr elegenter und sündhaft schön.

Die Saison soll mit knalligen Farben noch konsequenter und großflächiger bestückt sein, als im letzten Jahr. Gelbe und pink – farbene Jeans, grüne Kleider und rote Trenchcoats werden also künftig die Straßen und Fußgängerzonen in ein Farbenmeer hüllen! Kombiniert werden die kräftigen Farben mit Neutraltönen wie Grau, Schwarz und Weiß. Es wird also nicht ganz auf die Klassiker verzichtet werden.

Bei den Herren stehen dagegen eher helle Farben wie Gelb, Rose und Hellblau in Pastelltönen hoch im Kurs. Auch bei Kindern steht diese Saison mit viel Farben in den Startlöchern! Es werden im Allgemeinen keine schweren, steifen Stoffe mehr verwendet, kommt wohl nicht mehr so gut an. Gefragt sind in diesem Jahr eher leichte, luftige Gewebe wie z.B.: Seide oder leichte Baumwoll – Mischungen für den diesjährigen Sommer. Die bunten Farben machen die Mode eindeutig leichtlebiger.

Das Label spielt dabei eher weniger eine Rolle, hauptsache man fühlt sich wohl, dann ist nämlich auch der Spaßfaktor garantiert.

Schuhtrends

Die Schuhtrends für dieses Jahr sind außergewöhnlich vielseitig. Sowohl flache Sandalen als auch schicke High Heels sind in, hochgeschlossen geht ebenso wie raffiniert geschnürt. Hitverdächtig sind in diesem Jahr ganz besonders die Espadrilles. Diese haben eine Sohle aus Pflanzenfasern und das Obermaterial besteht aus Baumwolle oder Leinen. Ursprünglich waren die Schuhe geschlossen, doch in letzter Zeit sieht man immer mehr raffinierte Versionen. Als Pumps oder mit Plateauabsätzen und gerne mit verspielten Schnürungen. Espadrilles kann man mit fast allen Outfits kombinieren, sie sehen einfach immer schick aus! Ebenfalls nach wie vor im Trend liegen Clog-Trägerinnen.

Die Schuhe mit der Holzsohle sind seit Jahren ein echter Renner und werden auch in diesem Sommer von modebewussten Damen getragen. Ob robust mit Nieten oder verspielt mit Schleifen und anderen Verzierungen . Clogs sind ebenso vielfältig wie die Espadrilles. Aber keine Angst – wem vor allem der Tragekomfort der Schuhe wichtig ist, der kann nach wie vor zu Sneakers greifen. Denn diese sind nach wie vor in, vor allem Gittermuster sieht man häufig in den Schuhregalen.

Auch im nächsten Winter sind feminine Schuhe mit allerlei Verzierungen Trumpf. Besonders viel Wert legen die Schuhdesigner in diesem Jahr auf echte Hingucker, wie auffällige Schnürungen, schicke Schnallen oder andere Verzierungen. Stiefel werden natürlich auch im nächsten Winter getragen, doch im Vergleich zum Vorjahr werden sie kürzer ausfallen. Stiefeletten und Ankle-Boots bekommen den Vorzug vor hohen Stiefeln. Für den Schnee haben die Schuhdesigner gefütterte, wattierte und mit Fell umspielte Stiefel entworfen.

Auch diese können jedoch durchaus weiblich und elegant aussehen. Steppungen setzen hier ein modisches Highlight. Es hilft ja nichts, die schickste Peeptoe-Sandale anzuhaben, wenn man die Füße dann im Sommer wegen der Frostbeulen verstecken muss. Also lieber zum schicken Stiefel greifen und die Füße warm, aber trotzdem modebewusst einpacken.

Die Schuh- und Modetrends für die kommenden Monate bieten wirklich für jeden Geschmack etwas und sind daher eine tolle Gelegenheit, sich einmal etwas zu gönnen und den Schuhschrank auf den neuesten Stand zu bringen.